Hier finden Sie Schilderungen von Praktikantinnen, die für einige Zeit im Rahmen ihres Studiums einen Einblick in die Arbeit der Beratungsstelle erhielten.

 

Praktikantin Jessica M.

„Von Februar bis September 2011 habe ich im Rahmen meines Studiums am Fachbereich Sozialwesen an der Hochschule Rhein Main in Wiesbaden ein Praxissemester bei Gegen unseren Willen e.V. absolviert. Vier Tage die Woche konnte ich so ein gutes halbes Jahr lang das Team der Beratungsstelle unterstützen. Anfangs war ich mir etwas unsicher darüber, wie ich mit dem Thema „Sexuelle Gewalt“ persönlich umgehen würde. Ich sah dies jedoch als eine Herausforderung an und war gespannt darauf, was die Arbeit mit den Menschen, insbesondere mit den Kindern und Jugendlichen, die sexuelle Gewalterfahrungen erleben mussten, so mit sich bringt.

Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle nahmen mich sehr freundlich in ihr Team auf und zusammen mit meiner Praxisanleitung wurden dann Aufgabengebiete und Tätigkeitsfelder erarbeitet, denen ich mich zuwenden konnte. Die Bereiche Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit bildeten meine grundlegenden Arbeitsgebiete. Bei Kriseninterventionen und Beratungen mit Betroffenen konnte ich als „Beobachterin“ mit dabei sein, wenn dies für die Betroffenen in Ordnung war. So erhielt ich in alle Tätigkeitsfelder der Beratungsstelle einen Einblick und konnte mich entsprechend einbringen. Durch regelmäßige Teamsitzungen und Supervisionen konnte ich auch die Fallarbeit der anderen Mitarbeiterinnen verfolgen.

Besonderes Interesse entwickelte ich sodann für die Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Durch ein Präventionsprojekt an Grundschulen wurde mir die Wichtigkeit dieses Arbeitsfeldes bewusst. In den Grundschulen konnte ich nach Konzeptvorstellung und Einarbeitung fachgemäß die Präventionskräfte unterstützen.

Nach dem absolvierten Praxissemester entwickelten wir, ein Team aus 4 Studierenden, im Rahmen einer Projektarbeit an der Hochschule ein Puppenspiel (living puppets) für Kinder im Alter von 4-6 Jahren, welches zum Beispiel in Kindertageseinrichtungen aufgeführt werden konnte. Dieses Puppenspiel beinhaltete präventive Themen, wie Gefühle wahrnehmen, Nein-Sagen und Schutzmaßnahmen ergreifen.

Das Praxissemester bei Gegen unseren Willen e.V. hat mir unter anderem aufgezeigt, wie wichtig neben den Beratungen für Betroffene, die Bereiche Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Sexuelle Gewalt“ sind. Gesellschaftlich wird zu diesem Thema meiner Meinung nach noch zu wenig Engagement gezeigt und politisch noch nicht hinreichend mitgewirkt.

Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle leisten zweifellos eine sehr wertvolle pädagogische Arbeit.

Herzlichen Dank für die Möglichkeit dieser Praxiserfahrung!“

  • Beratung

    Telefon 06431-92343

    Unsere Bürosprechzeiten

    Mo, Di, Do und Fr 9-12 Uhr
    Mo und Mi 14-16 Uhr

    Beratungsgespräche

    nach vorheriger Terminabsprache

    Offene Sprechstunde

    Wir bieten eine offene
    Sprechstunde montags
    von 14-16 Uhr an.

    Gegen unseren Willen e.V. Werner-Senger-Straße 19
    65549 Limburg